Ecclestone legt Weltverbandschef Rücktritt nahe

Aufmacherbild
 

F1-Boss Bernie Ecclestone legt FIA-Präsident Jean Todt einen Rücktritt nahe.

"Er ist mehr interessiert an der Sicherheit im Straßenverkehr, als an der Formel 1 oder den sportlichen Dingen", erklärt der 85-Jährige, der sich nicht vorstellen kann, das geplante Reformpaket für die Königsklasse mit Todt als Partner durchzuziehen.

 "Vielleicht sollte er zur Seite treten und jemand anderem diese Aufgabe bei der FIA überlassen", so Ecclestone, der Todts demokratische Vorgehensweise kritisiert.

"Das Problem mit Jean ist, dass er die Dinge sehr demokratisch lösen will, wenn es ein Problem gibt", sagt der Brite.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare