Ricciardo sorgt für ersten Baku-Crash

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Gleich im ersten Training des Grand Prix von Europa in Baku gibt es einen heftigen Unfall.

Red-Bull-Pilot Daniel Ricciardo kracht nach gut einer Stunde in der bereits berühmt-berüchtigten Kurve 15 in die Absperrung. Er zerstört dabei die komplette Hinterachse und beschädigt den Heckflügel.

Ricciardo ist am Weg in die Kurve deutlich zu schnell unterwegs, passiert ist ihm zum Glück nichts.

Schon vor dem Rennen wurde von mehreren Piloten Kritik an dieser Stelle laut.

Erste Bestzeit an Hamilton

"Du kommst mit 300 km/h an und es geht bergauf. Wenn du ein Problem hast, musst du nach rechts in den Notausgang lenken", meinte etwa McLaren-Pilot Jenson Button.

Die Bestzeit in den ersten 90 Test-Minuten gelingt Weltmeister Lewis Hamilton im Mercedes in 1:46,435 Minuten. Er ist um 0,377 Sekunden schneller als sein Teamkollege Nico Rosberg.

Rang drei geht an Valtteri Bottas im Williams (+0,661), der den Topspeed auf der langen Start-Ziel-Gerade gut ausnützen kann. Hinter ihm komplettieren Fernando Alonso (+1,554) und Sebastian Vettel (+2,192) die Top-Fünf.

 

Der Crash von Ricciardo im Video:

Das Klassement des ersten Trainings:

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare