Timo Glock rehabilitiert sich in Spielberg

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Ex-F1-Pilot Timo Glock feiert im zweiten DTM-Rennen am Red Bull Ring den dritten Sieg seiner Karriere in dieser Serie.

Er hält die Audi-Fahrer Mattias Ekström und Jamie Green in Schach und rehabilitiert sich damit für Hockenheim, wo Glock einen zweiten Platz durch Disqualifikation verlor.

In den Punkterängen finden sich fünf weitere BMWs, während alle Mercedes ohne Punkte bleiben. Das gilt auch für den Gesamtführenden Paul di Resta auf Platz 15, Lucas Auer landet unmittelbar dahinter.

Der Schotte verlässt Spielberg trotz dieses "Nullers" an der Spitze der Gesamtwertung, weil sein härtester Verfolger Edoardo Mortara (Audi) Chancen auf Punkte mit einem selbstverschuldeten Crash wegwirft. Hinter di Resta (43 Punkte) und Mortara (40) lauert nun schon Glock (37).

Das perfekte Wochenende BMWs (Marco Wittmann siegte am Samstag) steht im krassen Gegensatz zu letztem Jahr, als die Münchner am Red Bull Ring klar schwächster Hersteller waren.

Audi-Mann Timo Scheider, der letztes Jahr durch die "Schieb-ihn-raus"-Affäre gegen den späteren Champion Pascal Wehrlein zu negativer Berühmtheit gelangte, fällt wieder mit einem unsauberen Manöver in der letzten Runde auf. Er verteidigt seinen zehnten Rang gegen Gary Paffett (Mercedes), indem er ihn bei einem Überholversuch aufs Gras drängt. Es bleibt bei einer Verwarnung für Scheider.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare