Roger Federer kommt noch einmal zurück

von Christian Frühwald Aufmacherbild

Nun ist es amtlich: Roger Federer wird seine Karriere wohl ohne Olympia-Gold im Einzelbewerb beenden müssen. Am Dienstag musste der Schweizer Superstar seine Teilnahme an den Olympischen Spielen in Rio – es wären seine fünften gewesen – wegen seiner andauernden Kniebeschwerden auf Ärzte-Rat absagen. Tokio 2020 wird kein Thema mehr sein: Bei den Spielen in der japanischen Hauptstadt hätte er das für einen Tennis-Spieler beinahe schon biblische Alter von 39 Jahren. In dieser Altersklasse wird selbst der Maestro nicht mehr auf allerhöchstem Niveau mitspielen können.

Doch wird Federer überhaupt noch einmal zurückkommen können? In seiner langen Karriere  hatte der Eidgenosse nie mit schweren Verletzungen zu kämpfen. Mit Knie-Blessuren ist allerdings nicht zu spaßen. Diesbezüglich muss Federer nur seinen alten Spezi Rafael Nadal fragen, der sich seit Jahren damit herumplagt und dessen Erfolgskurve seitdem auch schwer nach unten zeigt.

 

„Ich bin immer noch so motiviert wie zu Beginn meiner Karriere und werde alles tun, um wieder stark und gesund auf die Tour zurückkehren zu können“, macht Federer seinen Fans in jedem Fall Mut. Probieren wird es der Schweizer allemal. Mit vielen seiner Lieblings-Turniere hat „Fed-Ex“ langfristige Verträge abgeschlossen. Diese Kontrakte wird er kaum platzen lassen.

Einen Tennis-Zirkus ohne „RF“ können wir uns heutzutage eigentlich kaum vorstellen. Natürlich wird es auch eine Zeit nach Federer geben. Doch ist es beruhigend zu wissen, dass wir uns zumindest für das Jahr 2017 damit noch nicht auseinandersetzen müssen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare