Shitstorm gegen TV-Moderator

Aufmacherbild Foto: © getty

Der Sender-Wechsel einer TV-Persönlichkeit sorgt in Deutschland für Aufregung.

Kommentator und Moderator Frank Buschmann verlässt "Pro7" und schließt sich "RTL" an. Der 51-Jährige, der bereits die erste Staffel von "Ninja Warrior" beim Kölner Privatsender moderierte, soll für weitere Shows vor die Kamera geholt werden.

In diversen sozialen Netzwerken sorgt der "Transfer" für helle Aufregung. Fans beschimpfen Buschmann für den Karriere-Schritt, teilweise mit Kommentaren unter die Gürtellinie.

Buschmann setzt sich zur Wehr

"Buschi", der vielen Leuten als Kommentator von "Schlag den Raab" oder diverser Sport-Ereignisse (Basketball, NFL) bekannt ist, setzt sich aber zur Wehr.

In einem langen Eintrag auf seiner Facebook-Seite meldet sich das beliebte Großmaul zu Wort: "Ich erwarte gar nicht, dass jeder diesen Schritt versteht. Ich erwarte gar nicht, dass es jeder gut findet. Ich erwarte aber, dass Ihr mich kennt", hätte er sich mehr Rückhalt seiner Anhänger gewünscht.

Auch die von vielen Fans geäußerte Kritik, dass "RTL" kaum Sport-Eregnisse im Programm hat, die er kommentieren könnte, lässt er nicht einfach so stehen. "Ich weiß, dass ich Sportreporter bin. Seid Euch sicher, das werde ich auch immer bleiben!"

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare