Keine Abstellungspflicht von Profis bei Olympia

Aufmacherbild
 

Bei dem Olympischen Spielen in Rio im August 2016 besteht für Vereine keine Abstellungspflicht von Spielern.

Das gibt die FIFA am Dienstag bekannt. Das olympische Fußball-Turnier gehöre nicht zum internationalen Spielkalender der FIFA und sei demnach nicht an die entsprechenden Regularien gebunden.

"Natürlich bitten wir die Klubs um Unterstützung, Spieler für Olympia freizustellen", sagt FIFA-Sprecherin Delia Fischer.

In der Vergangenheit war die Abstellungspflicht der Spieler häufig ein Streitpunkt

2008 hatten zahlreiche Klubs wie Schalke 04 (Rafinha), Werder Bremen (Diego) oder auch der FC Barcelona (Lionel Messi) vor dem Internationalen Sportgerichtshof (CAS) gegen die Abstellungspflicht ihrer Spieler geklagt - und Recht bekommen. 2012 hatte es eine Abstellungspflicht für U23-Spieler gegeben.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare