Weitere Festnahmen im FIFA-Skandal

Aufmacherbild
 

Der FIFA-Skandal weitet sich aus. In der Nacht auf Samstag werden Manuel Burga, ehemaliger Präsident des peruanischen Fußball-Verbandes, sowie Luis Chiriboga, Fußball-Boss Ecuadors, festgenommen.

Burga, der seine Unschuld beteuert, wird in Lima auf internationalen Haftbefehl hin von der Polizei abgeführt. Chiriboga, Mitglied des CONMEBOL-Exekutivkomitees, stellt sich in seinem Heimatland, das keine Landsleute ausliefert, den Behörden.

Hector Trujillo, Generalsekretär von Guatemalas Verband, wird indes vom FBI während eines Familien-Urlaubes auf einem Kreuzfahrtschiff festgenommen. Er wird noch am Samstag vor einem Bundesgericht in Florida erscheinen.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare