Rapid-Talente rockten "Football for Friendship"

Aufmacherbild

Mailand war in den vergangenen Tagen nicht nur Austragungsort des Champions-League-Finales zwischen Real und Atletico Madrid.

Darüber hinaus verwandelten vom 26. bis 29. Mai 300 Kinder aus 32 Ländern die italienische Modestadt im Rahmen der vierten Auflage von "FOOTBALL FOR FRIENDSHIP" unterstützt von Gazprom in einen Ort des Miteinanders und des Respekts.

Auch der sportliche Gedanke durfte selbstverständlich nicht zu kurz kommen. Mit dabei war auch der österreichische Titelverteidiger SK Rapid Wien.

Den Sieg sicherten sich jedoch die Altersgenossen aus Slowenien (NK Maribor) mit einem knappen 1:0-Finalsieg gegen Ungarn (Debrecen Football Academy).

Rapids Enttäuschung nach Viertelfinal-Aus von kurzer Dauer

Mit einer U13/U14-Delegation und zwei Betreuern angereist, mussten die grün-weißen Nachwuchskicker nach dem Vorjahreserfolg diesmal schon im Viertelfinale des ausgetragenen Street-Soccer-Turniers die Segel streichen.

Nach einer souverän gestalteten Gruppenphase mit zwei Siegen und einem Remis, unter anderem einem hoch einzuschätzenden 1:0-Erfolg gegen Schalke 04, wurde auch die Hürde China (Beijing Yin Chao) im Achtelfinale genommen.

Erst in der Runde der letzten Acht folgte das Aus gegen den niederländischen Vertreter „Double Dutchies“.

Die Enttäuschung währte aber nicht lange, schließlich stand beim internationalen Zusammentreffen nicht nur der sportliche Aspekt im Vordergrund.

„Eine tolle Erfahrung für die Kinder“

„Es ist für die Kinder eine tolle Erfahrung, sich mit Altersgenossen aus so unterschiedlichen Ländern zu messen. Besonders rückt bei dieser Aktion jedoch der soziale Aspekt in den Vordergrund“, zieht Trainer Harald Mössler gegenüber LAOLA1 eine positive Bilanz.

Das Endspiel des Nachwuchs-Turniers fand im historischen Innenhof des Mailänder „Castello Sforzesco“ vor den Augen aller Teilnehmer statt.

Dem spannenden Finale wohnten neben den prominenten Gästen Max Meyer, Leon Goretzka (beide Schalke 04), Domenico Criscito (Zenit St. Petersburg) und dem ehemaligen Real-Star Michel Salgado auch Football-for-Friendship-Botschafter Franz Beckenbauer sowie der Senior Managing Director of GAZPROM Germania, Vyacheslav Krupenkov.

Im Rahmen des F4F-Forums konnten die Kinder vor eindrucksvoller Kulisse Fragen stellen, jedes Team stellte zudem einen Jungjournalisten, der von den Erlebnissen vor Ort berichtete. Für Rapid übernahm diese Rolle Mohamed Wafa.

„Nine Values Cup“ an den FC Bayern

Für die Kinder wird der Trip nach Italien unvergesslich bleiben.

Neben dem sportlichen Kräftemessen und dem Schließen neuer Freundschaften mit Gleichgesinnten aus anderen Ländern wurden Werte wie Freundschaft, Fairness, Gesundheit, Gleichheit, Toleranz, Treue, Sieg, Tradition und Ehre hervorgehoben.

Auch der „Nine Values Cup“ wurde erneut vergeben. Als Nachfolger des FC Barcelona wurde zur Freude von Ehrenpräsident Franz Beckenbauer der FC Bayern München ausgezeichnet.

Ziel dieser Wahl ist es, den verdienstvollsten Verein, der sowohl die größten Erfolge im Sport als auch im sozialen Bereich aufweisen kann, zu küren.

Reals Champions-League-Sieg als krönender Abschluss

Zum Abschluss stand noch ein ganz besonderes Highlight bevor: Der Besuch des Champions-League-Finales im Mailänder Giuseppe-Meazza-Stadion.

Vor den Augen aller 300 Talente sicherte sich Real Madrid vor eindrucksvoller Kulisse nach einem 1:1 nach 120 Minuten und einem 5:3 im Elfmeterschießen den Sieg.

Die anschließende Pokalübergabe war ein weiterer Anreiz für die Jugend, selbst einmal erfolgreich den Weg des Profi-Fußballers einzuschlagen.

„Football for Friendship“ war wieder einmal ein voller Erfolg. Die Vorfreude auf die nächste Auflage war bei allen Beteiligten bereits zu spüren.


Aus Mailand berichtet Alexander Karper

 

LAOLA Meins

Football for Friendship 2016

Verpasse nie wieder eine News ZU Football for Friendship 2016!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare