ÖFB-U21 ersatzgeschwächt auf den Färöern

Aufmacherbild

Die ÖFB-U21 spielt im vorletzten Match der EM-Quali auswärts gegen die Färöer (Freitag, 16:30 Uhr).

Teamchef Werner Gregoritsch muss dabei auf einige Spieler verzichten. Ylli Sallahi, der im ersten Duell für das 1:0-Siegtor gesorgt hat, fehlt wegen eines Magen-Darm-Virus, Kapitän Dominik Wydra ist gelbgesperrt.

Auch Christian Gartner, Sascha Horvath, Konrad Laimer, Arnel Jakupovic, Maximilian Wöber und Markus Kuster stehen der Truppe rund um Werders Florian Grillitsch nicht zur Verfügung.

"Ein unangenehmer Gegner"

Coach Gregoritsch sagt: "Die Fähringer sind ein sehr unangenehmer Gegner, das haben wir im Heimspiel zu spüren bekommen. Sie haben zuletzt mit dem 1:1 in Aserbaidschan ein Erfolgserlebnis verzeichnet. Es wird eine schwere Aufgabe für uns. Die Mannschaft ist sehr robust und zweikampfstark und pflegt ein schnelles Umschaltspiel."

"Auch aus Standards werden sie immer wieder gefährlich. Dazu kommen auch die äußeren Bedingungen mit starkem Wind sowie der Kunstrasen. Darauf müssen wir uns gut einstellen. Die Qualität unserer Spieler ist aber so hoch, dass wir diese Herausforderung erfolgreich absolvieren können."

Die Ausgangsposition

Die ÖFB-U21 liegt zwei Spieltage vor Ende der Qualifikation mit 19 Punkten hinter den Deutschen (24) auf Rang 2 in der Tabelle und ist damit auf Play-Off-Kurs. Die neun Gruppensieger qualifizieren sich mit Gastgeber Polen direkt für die Endrunde, während die vier besten Zweitplatzierten im Play-Off die übrigen zwei Plätze ausspielen.

Wenn Deutschland im Heimspiel gegen Russland Punkte liegen lässt, könnte es in St. Pölten noch zum Duell um den Gruppensieg und das damit verbundene direkte EM-Ticket kommen.

Das Duell mit den Deutschen steigt am Dienstag, um 18 Uhr, in der NV Arena St. Pölten. Ein Normalpreisticket kostet 10,00 €, ermäßigte Karten kommen auf 8,00 €. Kinder bis 6 Jahre haben freien Eintritt, Kinder und Jugendliche von 6-15 Jahre sind um 5,00 € dabei.



 

Alle Highlight-Videos aus Europas Top-Ligen – Premier League, La Liga, Serie A, Ligue 1 – findest du hier!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare