ÖFB-U21 gegen "das stärkste Team Europas"

Aufmacherbild

Österreichs U21-Auswahl bekommt es im finalen Gruppenspiel der EM-Qualifikation in St. Pölten mit Deutschland zu tun (Dienstag, 18 Uhr).

Die ÖFB-Youngster stehen als Gruppen-Zweiter fix im Playoff, die DFB-Talente sind Gruppensieger.

ÖFB-Coach Werner Gregoritsch ist die Qualität des Gegners nur zu gut bewusst: "Deutschland ist im U21-Bereich derzeit das stärkste Team Europas. Auch im Playoff kann es nicht härter kommen, es ist die ideale Generalprobe für uns."

Vor allem die rot-weiß-rote Abwehr wird gegen Profis wie Davie Selke (Leipzig), Leroy Sane (Manchester City) oder Serge Gnabry (Bremen) gefordert sein. Selbst will man aber ebenfalls Nadelstiche setzen. "Wir wollen mit einem guten Plan dagegenhalten. Wenn wir taktisch diszipliniert auftreten, muss uns erst einmal jemand schlagen", meinte Gregoritsch. Im Hinspiel der Qualifikation im November 2015 in Fürth hatten sich die Deutschen mit 4:2 durchgesetzt.

Deutsche Rekorde, österreichische Personalien

Die seit kurzem von Stefan Kuntz betreuten Deutschen halten auch dank neun Siegen in den bisherigen neun Quali-Spielen bei einer Rekordserie. Insgesamt elf Erfolge en suite stehen für die bis Sommer noch von Horst Hrubesch angeführte DFB-Auswahl zu Buche. Zuletzt gab es ein 4:3 gegen Russland und die damit verbundene Absicherung von Platz eins der Gruppe.

Österreich hat mit sieben Siegen, einem Remis und einer Niederlage den zweiten Rang sicher. Um die Teilnahme bei der kommenden EM in Polen geht es für Kapitän Dominik Wydra und Co. nun im Play-off mit Hin- und Rückspiel (Termine 7./14. November). Die Auslosung dafür erfolgt am Freitag in Nyon. Bereits fix ist, dass das Heimspiel ebenfalls in St. Pöltens NV-Arena bestritten wird.

Personell kann Gregoritsch wieder auf den zuletzt gesperrten Wydra zurückgreifen. Konrad Laimer ist nach seinen muskulären Problemen wieder ins Teamcamp in Bad Erlach eingerückt. Nikola Dovedan, Marc Andre Schmerböck und Florian Grillitsch waren nach dem 1:0-Auswärtssieg gegen die Färöer am vergangenen Freitag angeschlagen. Valentino Lazaro wurde am Montag für die Partie einberufen. Der Salzburg-Profi weilte am Wochenende noch mit dem A-Team im Rahmen der WM-Qualifikation in Belgrad. Zum Einsatz kam er dort ebenfalls wie beim 2:2 gegen Wales am Donnerstag aber nicht.


Alle Highlight-Videos aus Europas Top-Ligen – Premier League, La Liga, Serie A, Ligue 1 – findest du hier!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare