U21 misst sich bei Vier-Nationen-Turnier

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Für Österreichs U21-Nationalteam steht mit dem "Lobanowsky Memorial Tournament" in der Ukraine ein wichtiger Test bevor.

Auf die Elf von Teamchef Werner Gregoritsch wartet zum Auftakt des Vier-Nationen-Turniers am Dienstag mit Serbien ein harter Brocken, am Donnerstag geht es gegen Israel oder den Gastgeber.

„Für uns ist das Turnier der Abschluss einer erfolgreichen Saison. Jetzt wollen wir noch einmal angreifen und alles versuchen, um unseren Turniersieg von 2013 zu wiederholen", sagt Gregoritsch.

Gute Standortbestimmung

Mit Serbien wartet laut Gregoritsch aber ein richtiger Gradmesser. "Sie haben mit dem Jahrgang 1994 den U19-EM-Titel geholt und sind vor einem Jahr mit dem Jahrgang 1995 U20-Weltmeister geworden. Das wird für uns eine gute Standortbestimmung", meinte der Steirer, der sein Team zuletzt zu einem Trainingslager in Bad Tatzmannsdorf zusammengezogen hatte.

Das Turnier dient auch der Vorbereitung auf die EM-Qualifikation, die Anfang September mit Spielen in Finnland und Russland weitergeht. In der laufenden Kampagne hält Österreich bei fünf Siegen in sechs Partien. Einzig gegen die noch makellosen Deutschen gab es für Michael Gregoritsch und Co. auswärts bei einem 2:4 nichts zu holen.


Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare