ÖFB-U19 reicht Remis zum Aufstieg

 

Die ÖFB-U19 holt im letzten Quali-Gruppenspiel gegen Georgien beim 0:0 einen Punkt und zieht damit als Gruppensieger in die EM-Eliterunde ein.

Nach den beiden Siegen gegen Wales (2:0) und Albanien (2:1) reicht der Mannschaft von Teamchef Rupert Marko ein torloses Remis, um mit sieben Zählern aufzusteigen.

Auch Gastgeber Georgien ist mit vier Punkten als Gruppenzweiter für die Eliterunde qualifiziert, da Wales im Parallelspiel Albanien mit 2:3 unterliegt.

Vielen Verwarnungen

In einer ereignisarmen Partie geben die ÖFB-Youngster insgesamt sechs Torschüsse ab, von denen jedoch keiner das Ziel findet. Die beste Chance in Hälfte eins hat Salzburgs Konrad Laimer, der frei auf den gegnerischen Keeper zu läuft, den Ball aber nicht im Tor unterbringt.

Nach der Pause wird der gelb-verwarnte Laimer durch Prokop ersetzt. Im weiteren Verlauf sehen auch Schlager und Posch die Gelbe Karte. Gegen die Georgier werden ebenfalls drei Gelbe verteilt.

Glückwunsch

"Ich gratuliere der Mannschaft, sie hat Österreich hier in Georgien sehr gut vertreten. Die Spieler haben gut agiert und unser Ziel, den Gruppensieg, erreicht. Im Hinblick auf die Eliterunde werden wir noch weiter hart an uns arbeiten, auch was die Chancenauswertung betrifft", freut sich der Teamchef.

So geht es weiter

Die Eliterunde wird im Frühling ausgetragen, die Gruppenauslosung erfolgt am 3. Dezember. Im Juli 2016 findet dann die EM-Endrunde in Deutschland statt.

In der laufenden Saison 2015/16 haben alle vier ÖFB-Nachwuchsauswahlen die Eliterunde der EM-Qualifikation erreicht.

 

Österreich - Georgien 0:0

Tore: Fehlanzeige

Österreich: Gartler; Ingolitsch, S. Posch, Maranda, Kaufmann, Laimer (ab 46. Prokop), Krainz, X. Schlager, Gmeiner (ab 84. Grabovac), Pavlovic (ab 72. Jakupovic), Gashi

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare