ÖFB-U17 kann Aufstieg bereits fixieren

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Nach dem 2:0-Sieg zum EM-Auftakt gegen Bosnien-Herzegowina trifft die ÖFB-U17 am Sonntag, um 12 Uhr, in Baku auf die Ukraine.

Die Mannschaft von Teamchef Andreas Heraf kann mit einem Sieg bereits den Aufstieg ins Viertelfinale fixieren.

Doch nicht zuletzt aufgrund des 2:2 der Ukraine gegen Deutschland sind die Österreicher gewarnt. "Das ist ein sehr unangenehmer Gegner, der seit 19 Spielen nicht verloren hat. Das Match wird für uns eine Riesenherausforderung", sagt Heraf.

"Ihr Spiel ist auf Konter ausgelegt"

Der Coach weiter: "Ihr Spiel ist auf Konter ausgelegt, sie haben schnelle und technisch gute Spieler und agieren sehr effektiv. Wir dürfen ihnen keine Geschenke machen, ihnen nichts anbieten. Ich erwarte eine enge Partie. Die Mannschaft, die weniger Fehler macht, oder die Fehler besser ausnutzen kann, wird das bessere Ende für sich haben."

Innenverteidiger Alexandar Borkovic ist wegen Oberschenkelproblemen fraglich, alle anderes Spieler sind fit.

In der LAOLA1-Dreierkette geht es um die größten Talente der aktuellen ÖFB-U17:

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare