Herbe Niederlage für die U17 gegen Deutschland

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Österreichs U17-Nationalteam bezieht zum Abschluss der Gruppenphase bei der EM in Aserbaidschan eine 0:4-Niederlage gegen Deutschland.

Luca Meisl fälscht in Minute 3 einen Schuss ins eigene Tor ab, noch vor der Pause erhöhen Akkaynak (25.) und Havertz (31.) für die Deutschen.

Das ÖFB-Team schießt über die gesamte Spielzeit nur zwei Mal aufs Tor, Dadashov setzt in Minute 80+1 den Schlusspunkt.

Deutschland gewinnt die Gruppe B damit vor Österreich, das im Viertelfinale (Samstag) auf Portugal trifft.

Heraf "natürlich enttäuscht"

Teamchef Andreas Heraf war ob des Resultats "natürlich enttäuscht", das wichtigere Spiel sei allerdings jenes im Viertelfinale.

Gegen Portugal geht es am Samstag, dann stehen Österreich auch die gegen Deutschland gesperrten Alexander Burgstaller und Jörg Wagnes wieder zur Verfügung.

"Es hat sich nichts geändert"

"Deutschland war zudem ein sehr starker Gegner mit einer unglaublichen körperlichen Präsenz. Wir haben in der ersten Hälfte zwei sehr unglückliche Tore bekommen. Ich habe nach dem Spiel zur Mannschaft gesagt, dass sich durch die Niederlage nichts ändert: wir waren schon im Vorfeld fix qualifiziert und stehen im Viertelfinale", meinte Heraf.


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare