Marcel Koller verlängert Vertrag

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Marcel Koller bleibt auch nach der EURO 2016 Teamchef der österreichischen Nationalmannschaft!

Der Schweizer verlängert seinen Vertrag, der nach dem Turnier in Frankreich ausgelaufen wäre, bis zum Ende der WM-Quali, sollte diese erfolgreich sein bis nach der WM 2018.

"Es waren harte Verhandlungen", sagt ÖFB-Präsident Leo Windtner. Generaldirektor Alfred Ludwig: "Der wichtigste Vertrag, den wir in den letzten Monaten unterschrieben haben."

Der 55-jährige Schweizer ist seit Oktober 2011 ÖFB-Teamchef.

"Gab keinen Druck von Seiten der Spieler"

"Für mich gab es keinen Druck von Seiten der Spieler zu verlängern. Ich fühle mich in Österreich sehr wohl, die Arbeit der letzten Jahre verbindet. Es braucht immer zwei, um solche Ergebnisse zu erzielen. Ich möchte mich daher auch beim ÖFB für die Verhandlungen bedanken", sagt Koller.

Es habe auch Anfragen von anderen Klubs gegeben, verrät der 55-Jährige. Koller weiter: "Es ist schwierig zu sagen, wo es noch hingehen könnte. Wir sind jetzt Weltranglisten-Zehnter, das ist für Österreich außergewöhnlich, dortzubleiben wird schwierig genug. Doch wir wollen versuchen, den erfolgreichen Weg beizubehalten und nicht aus Nachlässigkeit zurückzufallen."

Windtner meint: "Die Verhandlungen waren kein Kinderkaffeekränzchen, aber wir haben einen fairen Kompromiss geschafft. Jetzt freuen wir uns auf die Fortsetzung unseres Weges, eine gute EM und eine gute WM-Quali."

Unter Kollers Ägide hat das ÖFB-Team bislang 35 Länderspiele bestritten - 19 wurden gewonnen, neun gingen verloren, sieben endeten mit einem Remis.

Bis hierhin und noch VIEL weiter! Marcel Koller bleibt zumindest bis 2017 Teamchef. Wir freuen uns sehr!

Posted by Das Nationalteam on Dienstag, 15. März 2016
LAOLA Meins

Marcel Koller

Verpasse nie wieder eine News ZU Marcel Koller!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare