Koller schließt Vertrags-Poker während der EM aus

Aufmacherbild Foto: © GEPA

ÖFB-Teamchef Marcel Koller will seine eigene Vertragsverlängerung nicht als Signal verstanden wissen, dass seine Schützlinge ihre Vereinszukunft möglichst schnell klären.

Einen Poker während der EURO schließt der Schweizer jedoch aus: „Während der EM können wir nicht gebrauchen, dass Vertragsverhandlungen stattfinden oder Spieler irgendwo hinfliegen und unterschreiben. Das wird sicher nicht möglich sein.“

Die Spieler hätten im Normalfall auch noch nach der EURO genügend Zeit, um dies zu regeln.


„Da sind speziell auch die Manager gefordert, die das alles vorbereiten müssen, um einen guten Ablauf hinzukriegen“, betont Koller.

"Mit einer Unterschrift so viele Leute glücklich machen"

Seine Spieler wiederum zeigen sich hocherfreut, dass der 55-Jährige dem Nationalteam auch nach dem Turnier in Frankreich erhalten bleiben wird.

„Der Weg in der Vergangenheit war sehr positiv. Wir, und ich denke auch alle Fans, freuen uns riesig, dass er seinen Vertrag verlängert hat und den Weg weiter mit uns gehen wird. Es ist eine sehr schöne Nachricht gewesen“, erklärt David Alaba.

„Es ist selten, dass man die Möglichkeit hat, mit einer einzelnen Unterschrift so viele Leute glücklich zu machen. Das muss ein gutes Gefühl sein“, ergänzt Marc Janko.

"Ich persönlich nehme mich nicht so wichtig"

Der Basel-Legionär hatte im vergangenen Jahr seine eigene Zukunft im ÖFB-Team von einem Verbleib Kollers abhängig gemacht.

Aus Kollers Entschluss, der ÖFB-Elf die Treue zu halten, könne man jedoch nicht automatisch schließen, dass der 32-Jährige auch nach der EM seine internationale Laufbahn fortsetzen werde:

„Ich habe damals nur das gesagt, was sich jeder in der Mannschaft gedacht hat. Ich persönlich nehme mich nicht so wichtig, dass ich meine Karriere aufgrund dieser Entscheidung fortführen möchte oder auch nicht. Es liegt auf der Hand, dass ich wahnsinnig gerne für Österreich und unter Marcel Koller spiele. Aber ich habe das damals nur geäußert, weil ich befürwortet habe, dass die Verlängerung angestrebt wird. Als Spieler hat man natürlich keinen Einblick, worum es hinter den Kulissen genau geht, woran es hakt.“

"Wichtig ist, dass Österreich jetzt Klarheit hat"

Was eine Entscheidung bezüglich seiner persönlichen ÖFB-Zukunft betrifft, könnte also Geduld bis nach der EURO gefragt sein.

„Ich finde Einzelschicksale von Spielern aber auch nicht so wichtig. Wichtig ist, dass Österreich jetzt Klarheit hat, wie es weitergeht. Das ist jetzt der Fall. Also können wir alle zufrieden sein“, so Janko.

Peter Altmann


Riesiger Fan-Ansturm auf das ÖFB-Training.

Bild 1 von 11
Bild 2 von 11
Bild 3 von 11
Bild 4 von 11
Bild 5 von 11
Bild 6 von 11
Bild 7 von 11
Bild 8 von 11
Bild 9 von 11
Bild 10 von 11
Bild 11 von 11
LAOLA Meins

ÖFB-Team

Verpasse nie wieder eine News ZU ÖFB-Team!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

LAOLA Meins

Marcel Koller

Verpasse nie wieder eine News ZU Marcel Koller!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare