Absage! Deni Alar doch im ÖFB-Teamkader

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Martin Harnik kann dem Nationalteam bei den beiden WM-Qualifikationsspielen gegen Wales (6. Oktober, 20:45 Uhr) und in Serbien (9. Oktober, 20:45 Uhr) nicht helfen.

Der 29-Jährige muss aufgrund von Wadenproblemen absagen. Für den Legionär von Hannover 96 rückt Deni Alar nach. Der 26-jährige Angreifer steht erstmals im ÖFB-Aufgebot.

Der Offensivmann von Sturm Graz ist seit Wochen in Hochform und hält nach acht Bundesliga-Runden bei neun Saisontoren.

Alar noch nie im A-Team dabei

Noch am Samstag leistet Harnik beim 2:0-Sieg von Hannover 96 gegen St. Pauli die Vorarbeit zum Endstand, wenig später verkündet der ÖFB seine verletzungsbedingt Absage.

Teamchef Marcel Koller entscheidet sich dazu, den bei Sturm Graz aufblühenden Ex-Rapid-Stürmer Alar nachzunominieren. Der Steirer steht erstmals im A-Team. Er bestritt bislang 16 Spiele im U21-Team, in denen er vier Tore erzielte.

Bereits bei der ursprünglichen Kadernominierung erklärte der Schweizer, warum Alar nicht mit dabei ist: "Früher, als er bei Rapid war, war er schon einmal auf Abruf dabei, aber er kennt uns noch gar nicht. Bei Rapid hatte ich einmal ein Gespräch mit ihm. Aber wenn ein neuer Spieler kommt, braucht er auch wieder Zeit. Diese Zeit haben wir einfach nicht."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare