Wales-Coach nach Koller-"Sticheleien" verärgert

Aufmacherbild
 

Marcel Koller sorgt im Lager des walisischen Teams vor dem WM-Quali-Duell (ab 20:45 Uhr im LAOLA1-Ticker) für Unmut.

Der ÖFB-Teamchef meinte, man habe man bei der EURO 2016 gesehen, dass man Glück braucht. Wales sei manchmal sehr glücklich gewesen.

Wales-Coach Chris Coleman reagiert gereizt: "Viele Teams sind mit großem Ansehen ins Turnier gegangen und konnten mit dem Druck nicht umgehen. Mein Team konnte das."

Nachsatz: "Ich würde unser Erreichen des Halbfinales nicht nur auf Glück zurückführen."

"Bizarre Behauptungen"

"Wir hatten ein bisschen Glück hie und da, wir hatten aber auch Pech. Der Grund für unsere Erfolge ist, dass wir ein gutes Team sind", hält Coleman fest.

Britische Medien greifen diese Dissonanz zwischen den beiden Trainern auf. "BBC Wales" schreibt von "Sticheleien" vonseiten Kollers und verweist auf die enttäuschende Endrunde des österreichischen Teams nach der herausragenden EM-Qualifikation.

"WalesOnline" schreibt sogar von "bizarren Behauptungen" des Schweizers.

LAOLA Meins

ÖFB-Team

Verpasse nie wieder eine News ZU ÖFB-Team!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare