Hakan Sükür drohen vier Jahre Gefängnis

Aufmacherbild Foto: © getty

Hakan Sükür droht Ungemach mit der türkischen Justiz. Der ehemalige Top-Stürmer von Inter Mailand soll auf "Twitter" den türkischen Präsidenten Recep Erdogan beleidigt haben und wurde daraufhin angeklagt. Die Staatsanwaltschaft plädiert auf eine vierjährige Haftstrafe.

Sükür zog 2011 noch selbst mit der Regierungspartei AKP ins Istanbuler Parlament, zwei Jahre später trat er allerdings aus der Partei wieder aus.

Der 44-Jährige absolvierte 115 Spiele für Türkeis Nationalmannschaft (51 Tore).

2002 war er mit seinen Toren maßgeblich am dritten Platz bei der Weltmeisterschaft beteiligt. Zudem darf er sich achtfacher türkischer Meister nennen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare