Dickes Lob für Reals Asensio nach Traumtor

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Shooting-Star Marco Asensio streift nach seinem zweiten Tor im zweiten Spiel für Real dickes Lob ein.

"Er bringt viel Qualität und Talent mit, damit kann er die Linien des Gegners durchbrechen", sagt Coach Zinedine Zidane über den 20-Jährigen, der immerhin die beiden Stars James Rodriguez und Isco auf die Bank verdrängte.

Sowohl im Supercup gegen Sevilla als auch am Sonntag gegen Sociedad stand der Youngster in der Startelf. Sein Traumtor beim Liga-Auftakt ließ die Fans mit der Zunge schnalzen.

Auch Zidane zeigte sich davon begeistert: "Sein Treffer war beeindruckend." Den schönen Lupfer nach übberagendem Pass von Raphael Varane seht ihr hier ab Minute 1:57 im Video:

 

Der Junge vom Ballermann

Abgezockt wie ein alter Hase verwertete der Youngster diese Chance. Nicht nur deswegen überschlagen sich die Madridistas in den Sozialen Medien mit Lob für den Mann von der Urlaubsinsel Mallorca.

2015 verpflichtete Real den offensiven Mittelfeldspieler von seinem Heimatklub RCD Mallorca. Danach wurde er sofort an Espanyol Barcelona weiterverliehen. Dort sorgte er in der letzten Saison mit 13 Assists für Aufsehen. Zum Abschluss der vergangenen Spielzeit glänzte er mit zwei Toren und einer Vorlage gegen Eibar.

Schon ein Nationalteam-Einsatz für Spanien

Die starken Leistungen bei Espanyol brachten ihm auch schon eine Einberufung ins A-Nationalteam ein. Für die EURO reichte es schließlich zwar nicht, doch bringt er weiter seine Leistungen, wird man ihn bald erneut im Dress der "Furia Roja" sehen.

"Ich setze mir keine Grenzen, versuche nur hart zu arbeiten und die richtigen Dinge zu tun", sagt der U19-Europameister von 2015, als er zum besten Spieler des Turniers gewählt wurde.

Asensio gibt sich also gleichzeitig ambitioniert und bescheiden. Mit dieser Mischung könnte er zu einem neuen Star bei Real heranreifen. 

 

VIDEO: Verrückter Liga-Auftakt für Atletico. Letzter und einziger Torschuss von Alaves kostet Rojiblancos Punkte.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare