Zidane kämpft um Verbleib von Ronaldo

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Glaubt man den Medienberichten, ist der Abschied von Cristiano Ronaldo bei Real Madrid beschlossene Sache. 

Trainer Zinedine Zidane kämpft dennoch um den Verbleib seines Superstars. Laut "Marca" soll der Franzose Ronaldo sofort angerufen haben, als er von dessen Plänen gehört hat und ihn nach den Gründen gefragt haben. 

Außerdem hatte Zidane eine klare Botschaft an den Stürmer: Real kann noch viel mehr gewinnen und das Team würde CR7 aufgrund seiner Tore und seiner Sieger-Mentalität brauchen.

Zidane pflegt bekanntlich eine gute Beziehung zu Ronaldo und hat viel Einfluss auf den 32-Jährigen. Der Trainer will weiter mit seinem Schützling in Kontakt bleiben, solange dieser mit der portugiesischen Nationalmannschaft beim Confed Cup in Russland weilt, und sich persönlich mit ihm treffen, sollte sich an Ronaldos Wechselwunsch bis zum Ende seines Urlaubs nichts ändern. 

Zidane will keine Spieler gegen ihren Willen halten

Wenn Ronaldo wirklich gehen will, wird ihm Zidane dem Bericht zufolge jedoch keine Steine in den Weg legen. Der Franzose hatte in der Vergangenheit bereits des öfteren betont, Spieler nicht gegen ihren Willen halten zu wollen.

Neben Zidane soll sich auch Sergio Ramos bereits bei Ronaldo gemeldet haben, um ihn zum Bleiben zu überreden. 

Textquelle: © LAOLA1.at

Mehmet Scholl: Wird Ronaldo zu "Miss September"?

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare