Valencia vor Real-Spiel in der Krise

Aufmacherbild
 

Der FC Valencia rutscht immer tiefer in die Krise.

Rapids Gegner im Sechtzehntelfinale der Europa League blieb am Silvestertag beim 0:1 in Villarreal bereits im sechsten Liga-Spiel in Serie ohne Sieg. Die Mannschaft von Trainer Gary Neville liegt in La Liga damit nur noch auf Rang zehn, der Abstand auf die Spitze beträgt 16 Punkte, der auf die internationalen Plätze fünf.

Am Sonntag um 20:30 Uhr treffen die "Fledermäuse" vor heimischem Publikum auf Real Madrid (LIVE bei LAOLA1.tv)

"Ich suche dringend nach Punkten"

"Es ist ein großes Stück (in der Tabelle/Anm.) gutzumachen. Ich konzentriere mich auf das nächste Spiel. Die Niederlage macht es viel schwieriger, aber noch wird um viele Punkte gespielt", sagte Neville auf der Pressekonferenz nach dem Villarreal-Match.

"Ich suche dringend nach Punkten, aber auch nach einer guten Leistung. Es gab gute Anzeichen gegen Olympique Lyon und Eibar", erinnerte er, mit den ersten 45 Minuten gegen Villarreal war er nun aber überhaupt nicht zufrieden.

Das Auftreten in der zweiten Hälfte gebe ihm jedoch ein besseres Gefühl. "Wenn wir so weitermachen, ist es möglich, die Punkte zu holen, die wir brauchen. In der zweiten Halbzeit haben wir den besten Fußball gespielt, seit ich hier bin", fügte Neville hinzu.

Valencia begann zu defensiv, Neville fordert ein aktiveres Spiel nach vorne. Rapid trifft im Europa-League-Sechzehntelfinale am 18. (auswärts) und 25. Februar (daheim) auf die Spanier.

LAOLA Meins

La Liga

Verpasse nie wieder eine News ZU La Liga!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare