Valencia-Coach tritt zurück

Aufmacherbild
 

Der FC Valencia muss sich auf die Suche nach einem neuen Trainer machen. Nach der Rückkehr von der 0:1-Niederlage beim FC Sevilla informierte Coach Nuno Espirito Santo Sonntagnacht Journalisten über seinen Rücktritt.

Eine offizielle Bestätigung der "Fledermäuse" wird im Laufe des Montags erwartet.

Derweil wurden die Assistenten Salvador Gonzalez Voro und Phil Neville mit der interemistischen Betreuung des Teams beauftragt. Am Mittwoch muss Valencia in der Copa del Rey zu Drittligist Barakaldo.

Nach schwankenden Leistungen liegt man in La Liga aktuell nur an neunter Stelle. In Champions-League-Gruppe H setzte es zuletzt zwei Niederlagen bei Gent und Zenit St. Petersburg. Im letzten Spiel muss Valencia auf einen eigenen Sieg gegen Olympique Lyon sowie Schützenhilfe des bereits als Gruppensieger feststehenden Zenit hoffen, um den Aufstieg in die K.o.-Phase noch zu schaffen.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare