Valbuena schwärzt Benzema an

Aufmacherbild

Mathieu Valbuena erhebt in der Erpressungsaffäre Vorwürfe gegen seinen Nationalteam-Kollegen Karim Benzema.

Der Real-Stürmer soll ihn indirekt aufgefordert haben, Geld an die Erpresser zu überweisen, die ihn wegen eines Sexvideos unter Druck setzen.

"Er hat nicht direkt von Geld gesprochen, aber wenn man darauf besteht, dass ich jemanden treffen soll....pffff", meint Valbuena in einem Interview mit "Le Monde".

Benzema besteht darauf, dass er lediglich einem Jugendfreund helfen wollte.

Der 27-Jährige gestand der Polizei, sich auf Bitte eines "Kindheitsfreundes" an Valbuena gewandt zu haben. Damit wollten sie erreichen, dass Valbuena ausschlißlich mit diesem Freund als Mittelsmann verhandle.

Benzema beteuert aber, dass er lediglich seinem Freund helfen wollte, ohne daran zu denken, dass er Valbuena damit schaden könnte.

Valbuena meint im Interview zu Benzemas Aufforderung, den Mittelsmann zu treffen: "Auffordern beudeutet: 'Du wirst bezahlen müssen.' Indirekt."

Benzema drohen wegen Komplizenschaft bei einem Erpressungsversuch und Beteiligung an der Bildung einer kriminellen Vereinigung fünf Jahre Haft. Außerdem darf er Valbuena vorläufig nicht mehr treffen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare