Trainer wollte Spieler mit Porno motivieren

Aufmacherbild Foto: © getty

Im Abstiegskampf muss man manchmal außergewöhnliche Maßnahmen ergreifen.

Das dachte sich der ehemalige Mallorca-Trainer Joaquin Caparros. Wie der damalige Spieler Anderson Conceicao berichtet, zeigte der Coach seinem Team 2012 zur Einstimmung auf das Spiel gegen Athletic Bilbao in der Kabine einen Porno.

"Er sagte zu uns: Ihr müsst auf dem Feld so hart rangehen wie der Typ hier", so der Brasilianer zur "Marca".

Gebracht hat es nichts. Mallorca verlor, stieg ab und Caparros wurde entlassen.

"Mit dem Video wollte er uns in Stimmung bringen. Er wollte eine Reaktion von uns sehen", meint Conceicao, der mittlerweile für Philadelphia Union in der MLS spielt.

Derzeit hat Caparros keinen Job. In der letzten Saison wurde er bei Granada entlassen.

"Jedes Mal, wenn wir darüber reden, endet es in Gelächter. Es war unglaublich komisch", so Conceicao.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare