Perez spricht Benitez das Vertrauen aus

Aufmacherbild
 

Rafael Benitez bleibt trotz dem 0:4-Debakel im "El Clasico" gegen Barcelona Trainer von Real Madrid. 

Präsident Florentino Perez spricht sich gegen eine Entlassung des Spaniers aus. Auch der als möglicher Nachfolger gehandelte Zinedine Zidane winkt ab. "Ich bin der Trainer des B-Teams und das ist auch gut so. Mir fehlt noch einiges, um die erste Elf trainieren zu können", sagt der Franzose.

Laut "Marca" haben die Spieler aber das Vertrauen in Benitez verloren: "Sie mögen ihn nicht."

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare