Messi trotz Rekord nach Barca-Sieg sauer

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Lionel Messi war nach Barcelonas 3:0-Sieg gegen Athletic Bilbao nicht ganz zum Jubeln zumute.

Obwohl der Argentinier mit seinem Tor zum 2:0 zum 27. Mal für Barca aus einem Freistoß traf und damit dem Klubrekord von Ronald Koeman übertrumpfte, war er laut spanischen Medienberichten nach dem Spiel sauer auf Trainer Luis Enrique.

Grund dafür ist seine Auswechslung in der 64. Minute. Für Messi war es - abgesehen von der verletzungsbedingten Auswechslung gegen Atletico im September - das erste Mal, dass er in dieser LaLiga-Saison vorzeitig vom Platz musste.

Enrique wollte die Auswechslung des Superstars bei der Pressekonferenz nach dem Spiel nicht kommentieren. "Ich will nichts dazu sagen. Ihr wollt immer nur eine Geschichte daraus machen, aber ich will nicht, dass ihr was schreibt. Ich werde euch keine Informationen geben", erklärte er gegenüber den Journalisten.

Ein Rekord hielt nur kurz

Die Katalanen, die zum 14. Mal in Folge ungeschlagen blieben, stellten übrigens eine weitere Bestmarke auf: Barcelona war der erste Verein aus den fünf europäischen Top-Ligen, der die Schallmauer von wettbewerbsübergreifend 100 Toren in der aktuellen Saison durchbrochen hat. Lange hat der Rekord allerdings nicht gehalten - der AS Monaco zog mit einem 3:0 gegen Nizza nach und hält ebenfalls bei 100 Toren. 

Alle Tore und Highlights dieser Partie:

Textquelle: © LAOLA1.at

Arsenals Alex Oxlade-Chamberlain likt Anti-Wenger-Tweet

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare