Lienhart mit guten Karten in der Real-Vorbereitung

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Große Ehre für Philipp Lienhart!

Der 20-jährige Niederösterreicher durfte mit Real Madrid ins Trainingslager nach Montreal reisen. Neben ihm stehen mit Raphael Varane und Nacho Fernandez aktuell nur zwei weitere gelernte Innenverteidiger im Kader.

Weil Letzterer vor einem Transfer zur Roma steht und Spaniens EM-Teilnehmer Sergio Ramos erst am 26. Juli in die Vorbereitung einsteigt, darf sich Lienhart gute Chancen auf einen Testspiel-Einsatz gegen Paris St. Germain (27. Juli) ausrechnen. 

Die Partie geht im Rahmen des International Champions Cup im US-amerikanischen Columbus (Ohio) über die Bühne.

VIDEO: Die schönsten 10 Real-Tore der letzten Saison

(Artikel wird darunter fortgesetzt)

 

Bekommt Lienhart die große Chance?

Sofern für Nacho, dessen Verpflichtung Roma-Präsident James Pallotta bereits anklingen ließ, kein Ersatz mehr geholt wird, würde Lienhart als Reals nominell vierter Innenverteidiger in die neue Saison gehen. Damit könnte der ehemalige Rapid-Nachwuchsspieler in naher Zukunft schon einige Spielminuten für die "Königlichen" sammeln. Bisher kam er nur zu einem Kurzeinsatz in der Copa. Diese Partie wurde nachträglich jedoch annulliert, da Real einen nicht berechtigten Spieler einsetzte.

Mit dem 22-jährigen Diego Llorente (Malaga) und dem 19-jährigen Jesus Vallejo (Frankfurt) schickten die Madrilenen Lienharts größte Konkurrenten auf Leihe. Den ÖFB-U21-Nationalspieler wollten die sportlichen Verantwortlichen rund um Zinedine Zidane jedoch in der spanischen Hauptstadt halten.

Unter dem Franzosen trainierte Lienhart bereits bei Real Madrid Castilla. Zidane, dessen beider Söhne Luca und Enzo ebenfalls die Nordamerika-Tour mitmachen, soll große Stücke auf den Abwehrspieler aus Lilienfeld halten.

Zidane: "Haben einige gute Nachwuchs-Spieler"

Im Zuge der Vorbereitung trifft Real neben dem PSG-Spiel noch auf Chelsea (am 30. Juli in Ann Arbor) und Bayern München (am 4. August in East Rutherford). Die Saison startet am 9. August mit dem UEFA Super Cup gegen Sevilla.

Lienhart absolvierte mit den "Königlichen" in Montreal bereits eine erste Trainingseinheit, die Coach Zidane nach der langen Reise jedoch eher regenerativ anlegte. Neben dem Österreicher sind 24 weitere Spieler mit nach Kanada gereist.

"Ich bin glücklich, so einen breit aufgestellten Kader zur Verfügung zu haben. In unserem Nachwuchsbereich gibt es einige sehr gute Spieler", meinte Zidane nach der ersten Trainingseinheit.

Die spanischen Teamspieler Luxas Vazquez und Alvaro Morata sollen bereits am Mittwoch zum Team stoßen. Am 26. Juli kommen Ramos, Luka Modric und James Rodriguez nach. 

Die bei der EURO erst spät ausgeschiedenen Toni Kroos, Gareth Bale, Pepe und Cristiano Ronaldo steigen erst am 1. August in die Saisonvorbereitung ein.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare