Barcelona lässt Punkte liegen

Tabellenführer FC Barcelona kommt in der 14. Runde der La Liga beim FC Valencia nicht über ein 1:1 (0:0)-Unentschieden hinaus.

Goalgetter Luis Suarez bringt die Katalanen in der 59. Minute nach Vorarbeit von Lionel Messi zwar plangemäß in Führung. Im Finish gelingt allerdings Santi Mina der Ausgleich für die Fledermäuse (86.), die am Mittwoch den Engländer Gary Neville als neuen Coach präsentierten.

Barcelona führt nun nur mehr zwei Punkte vor Atletico bzw.vier vor Real.

Atletico siegt bei Granada

Atletico Madrid gewinnt beim FC Granada mit 2:0 und verteidigt damit seinen zweiten Tabellenplatz vor dem Stadtrivalen.

Godin bringt die Simeone-Elf nach einer Koke-Ecke vor der Pause per Kopf in Führung (20.), Griezmann sorgt nach dem Seitenwechsel mit einem Schuss aus spitzem Winkel für die Entscheidung (76.).

Real schießt sich den Frust von der Seele

Einen Tag nach dem Copa-Ausschluss schießt sich Real Madrid in La Liga den Frust von der Seele. Das weiße Ballett schickt Getafe am Samstagnachmittag mit 4:1 (4:0) aus dem Bernabeu. 

Karim Benzema bringt die Gastgeber schon in der 4. Minute in Führung. Zwölf Minuten später erhöht der Franzose auf 2:0. Noch vor der Pause machen Gareth Bale (35.) und Cristiano Ronaldo (38.) alles klar.

Nach Seitenwechsel schalten die Madrilenen einen Gang zurück. Alexis erzielt per Kopf den Ehrentreffer (70.).

Keine Sieger in den Abend-Partien

Der Tabellen-Vierte Celta de Vigo kommt bei Betis Sevilla nicht über ein 1:1-Remis hinaus. Die Tore erzielen Jorge Molina (86.) für die Gastgeber bzw. Theo Bogondo (25.) für Celta.

Auch das fünftplatzierte La Coruna und der FC Sevilla trennen sich mit einem 1:1-Unentschieden. Lucas Perez bringt La Coruna mit 1:0 in Führung (26.), Vicente Iborra gelingt jedoch noch der verdiente ausgleich für Sevilla (76.).

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare