Premier League macht Barca-Boss Sorgen

Aufmacherbild Foto: © getty

Josep Maria Bartomeu, der Präsident des FC Barcelona, äußert gegenüber "BBC" seine Bedenken wegen des englischen TV-Vertrags.

"Die Premier-League-Teams werden ab sofort eine unglaubliche finanzielle Situation haben. Wir müssen unser Bestes tun, um unsere Einnahmen zu steigern, damit die Talente in unserer Mannschaft bei uns bleiben. Das bereitet mir Sorgen. Wir wollen unsere Talente behalten", so der Katalane.

Bartomeu weiter: "Die meisten von ihnen kriegen bessere finanzielle Angebote."

Was ihn wiederum zuversichtlich stimme: "Unsere Spieler sind nicht wegen des Geldes in Barcelona - sie sind wegen des Fußballs und der Fans hier."

"City kopiert uns nicht"

Bartomeu spricht auch über die Zukunft von Manchester City. Mit Txiki Begiristain and Ferran Soriano sitzen zwei ehemalige Barca-Macher im Vorstand der "Citizens", im Sommer kommt zudem Ex-Coach Pep Guardiola nach Manchester.

"Ich glaube nicht, dass sie Barca kopieren. Einige ihrer Leute waren in Barcelona und bringen nun ihre Erfahrungen mit, aber das ist normal, weil in Europa Profis von einem Klub zum anderen wechseln", so der Barca-Boss.


LAOLA Meins

FC Barcelona

Verpasse nie wieder eine News ZU FC Barcelona!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare