Abgang: Pepe tritt gegen Zidane nach

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Pepe bestätigt seinen Abgang von Real Madrid.

"Es ist klar, dass ich nicht bei Real Madrid bleiben werde. Ein Kapitel ist beendet – jetzt beginnt ein neues", sagt der Portugiese bei "Cadena Cope".

Der auslaufende Vertrag des 34-jährigen Innenverteidigers wird nicht verlängert. Die "Königlichen" boten einen Einjahresvertrag, er wollte einen Kontrakt mit zwei Jahren Laufzeit.

Zwischen den Zeilen lässt Pepe durchblicken, dass sein Verhältnis zu Trainer Zinedine Zidane nicht das beste war: "Ich möchte niemandem die Schuld geben, was Zidane mit Real Madrid gemacht hat, ist spektakulär. Aber es gibt Dinge, die ich nicht verstehe."

Vom Trainer habe er sich nicht verabschiedet, "weil Zidane und Real Madrid schon wussten, dass ich den Klub verlassen werde, bevor ich davon wusste."

PSG, Inter, England oder China?

Wohin die Reise geht, ist noch offen. Zuletzt wurde berichtet, dass das Raubein bei PSG unterschrieben habe - die Franzosen dementierten aber postwendend.

Sein neuer Klub stehe noch nicht fest: "Ich habe noch nirgendwo unterschrieben", so Pepe – dabei hatte er laut eigener Aussage bereits die Möglichkeit dazu, habe jedoch verzichtet, um keine Unruhe ins Team zu bringen. "Ich habe mehrere Angebote – auch aus England."

Auch Inter Mailand sowie mehrere Klubs aus der chinesischen Super League sollen ihre Fühler ausgestreckt haben.

Textquelle: © LAOLA1.at

VIDEO: CL-Sieger Real feiert Mega-Party in Madrid

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare