Barcelona erster Finalist der Copa del Rey

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Titelverteidiger FC Barcelona zieht als erster Verein ins Finale der Copa del Rey ein. Den Katalanen reicht im Semifinal-Rückspiel gegen Atletico Madrid daheim ein 1:1, um mit einem Gesamtscore von 3:2 aufzusteigen.

Die Gäste haben zunächst mehr vom Spiel, Suarez bringt die Hausherren jedoch kurz vor der Pause in Führung (43.). Gameiro vergibt in der 80. Minute einen Elfmeter für die Simeone-Elf, kurz danach erzielt der Franzose doch noch den Ausgleich (83.) - der Endstand.

Großes Pech für Atletico: Ein regulärer Treffer von Griezmann wird zu Unrecht wegen Abseits nicht gegeben (59.). In der zweiten Hälfte gibt es zudem gleich drei (!) Ausschlüsse - jeweils Gelb-Rot. Zuerst erwischt es Sergi Roberto (Barcelona/59.), es folgt Carrasco (Atletico/69.) und auch noch Barca-Torschütze Suarez (90.).

Erfreulich für Barcelona: Die Verletzten Busquets (ab 70.) und Iniesta (ab 72.) geben ihr Comeback.

Das zweite Halbfinale bestreiten CD Alaves und Celta de Vigo. Das Hinspiel endete 0:0.

VIDEO: Nach Messi-Solo trifft Suarez zum 1:0:

VIDEO: Regulärer Griezmann-Treffer zählt nicht

Textquelle: © LAOLA1.at

Stefan Maierhofer Thema für Startelf zum Auftakt

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare