Grindel soll Niersbach-Nachfolger werden

Aufmacherbild

Reinhard Grindel ist der haushohe Favorit auf den Posten des DFB-Präsidenten.

Die 21 Landesverbände, die bei der Wahl zwei Drittel der Stimmen besitzen, einigen sich darauf, den Schatzmeister zu unterstützen. Interimspräsident Rainer Koch verzichtet wie angekündigt auf eine Kandidatur und unterstützt Grindel.

Am Freitag trifft das DFB-Präsidium zusammen und einigt sich im Idealfall ebenfalls auf den 54-Jährigen. Zudem soll ein Termin für den Bundestag, bei dem gewählt wird, fixiert werden.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare