Ramires war der teuerste Wintertransfer

Aufmacherbild Foto: © getty

Die Wintertransferzeit in den wichtigsten Ligen ist zu Ende!

Die höchste Ablöse wurde vom chinesischen Klub JS Suning für den Brasilianer Ramires bezahlt - Chelsea hat für ihn 28 Millionen Euro kassiert.

Auf Platz zwei der teuersten Transfers landet der Franzose Giannelli Imbula für den Stoke City 24 Millionen Euro an den FC Porto überwiesen hat. Er ist ein Rekordtransfer der "Potters".

Dritter ist der Brasilianer Elkeson - er ist innerhalb Chinas für 18,5 Millionen von Evergrande an Shanghai SIPG gewechselt.

Rang

Spieler von zu Ablöse in Euro
1. Ramires Chelsea JS Suning 28 Mio.
2. Giannelli Imbula Porto Stoke 24 Mio.
3. Elkeson Evergrande Shanghai 18,5 Mio.
4. Gervinho Roma China Fortun 18 Mio.
5. Oumar Niasse Lok Moskau Everton 17,9 Mio.
6. Gerson Fluminense Roma 16 Mio.
. Jonjo Shelvey Swansea Newcastle 16 Mio.
8. Andros Townsend Tottenham Newcastle 15,7 Mio.
9. Benik Afobe Wolverhampton Bournemouth 13,3 Mio.
10. Fredy Guarin Inter SH Shenhua 13 Mio.

Kurios: Von den 20 höchsten Ablösen haben chinesische Klubs sieben bezahlt. Der Rest geht - abgesehen von drei Ausnahmen - an Vereine aus England.

Auf dem 15. Rang landet der argentinische Mittelstürmer Jonathan Calleri, für den der uruguayische Verein Maldonado elf Millionen Euro an die Boca Juniors überwiesen hat, nur um ihn sofort an den FC Sao Paulo zu verleihen.

Alessandro Schöpf, der teuerste ÖFB-Spieler in dieser Transferzeit, schafft es mit einer Ablöse zwischen fünf und sechs Millionen Euro gerade noch unter die Top 50.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare