Dinamo-Zagreb-Präsident erneut festgenommen

Aufmacherbild
 

Zdravko Mamic, Präsident von Dinamo Zagreb, wird nach einer Hausdurchsuchung beim Hauptstadt-Klub erneut wegen Korruptionsvorwürfen festgenommen.

Neben dem 56-Jährigen werden von der Anti-Korruptions-Staatsanwaltschaft fünf weitere Personen, darunter Mamic' Sohn und Neffe, in Haft genommen.

Bereits im Juli wurden Mamic und sein Bruder Zoran festgenommen, ihnen wurde vorgeworfen, sich illegal bereichert zu haben. Sie wurden gegen 1,6 Mio. Euro Kaution nach rund zwei Wochen freigelassen.

Einer der mächtigsten Männer Kroatiens

Zdravko Mamic gilt als einer der mächtigsten Fußball-Funktionäre in Kroatien. Er verfügt über beste Beziehungen zur Politik, vor allem zum rechten Lager.

Mit seinem ebenfalls festgenommenen Sohn Mario betreibt er die Mamic Sport Agency (MSA), die mehrere Spielertransfers von Dinamo abgewickelt hat, darunter auch jenen von Star Luka Modric.

30 Mio. Euro Schaden

Im Juli hatten die Behörden Mamic und seinem Bruder vorgeworfen, sich durch ihre kriminellen Machenschaften illegal bereichert zu haben. Der Schaden, der dem Verein sowie dem Staat verursacht worden sein soll, wurde mit knapp 30 Millionen Euro beziffert.

Die Beschuldigten bestritten die Vorwürfe. Die Anschuldigungen im Zusammenhang mit den neuerlichen Festnahmen am Mittwoch waren zunächst nicht bekannt.

Nach den Polizeiangaben liegt auch ein Haftbefehl gegen den Generalsekretär des kroatischen Fußball-Verbandes, Damir Vrbanovic, vor. Er soll nach seiner Rückkehr vom Länderspiel in Russland festgenommen werden.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare