Verwirrung um Harniks möglichem China-Wechsel

Aufmacherbild Foto: © getty

Martin Harniks Transfer in die chinesische Super League könnte auf der Kippe stehen.

Fotos auf Twitter zeigen den ÖFB-Nationalspieler in einem Krankenhaus, wo er angeblich medizinische Tests absolvierte. Mittlerweile soll der 29-Jährige aber wieder am Weg zurück nach Europa sein, ohne bei Shandong Luneng einen Vertrag unterschrieben zu haben.

Auch sein Berater will gegenüber der "Stuttgarter Zeitung" von einer Einigung nichts wissen, bestätigt aber laufendene Gespräche.

Auf Vereinssuche

Chinesische Medien hatten davor berichtet, dass der Flügelspieler beim Klub von Felix Magath in Kürze vorgestellt werden soll. 

Harniks Vertrag beim VfB Stuttgart ist Ende Juni ausgelaufen, nun befindet er sich auf Vereinssuche. 

Zuletzt war er auch beim HSV im Gespräch und zeigte sich auch an einen Wechsel zu den Hanseaten interessiert. "Es wäre sicher eine schöne Fußball-Romanze, für den HSV die Schuhe zu schnüren", so Harnik gegenüber "Sky Sport News HD".

Die chinesische Liga zog in den vergangenen Monaten einige Topstars an, unter anderem wechselte Hulk vor wenigen Tagen für 55 Millionen Euro zu Shanghai SIPG.

 

VIDEO: Die EURO-Top-Elf des Viertelfinales

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare