Kranjcar wirft nach Pleite das Handtuch in Zagreb

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die kurze Ära von Zlatko Kranjcar als Trainer von Dinamo Zagreb ist nach dem 2:5 bei Gorgon-Klub HNK Rijeka (der Österreicher erzielt zwei Tore) zu Ende, er erklärt seinen Rücktritt.

"Wir können mit den letzten Ergebnissen nicht zufrieden sein. Und angesichts meiner Liebe zum Verein und meinem Interesse an seinem Erfolg ist es logisch, dass ich jetzt gehen sollte", sagt der 59-Jährige.

In 16 Spielen bei Zagreb bilanzierte Kranjcar elf Siege und drei Niederlagen, alle in den letzten drei Partien.

Alle Highlight-Videos aus Europas Top-Ligen – Premier League, La Liga, Serie A, Ligue 1 – findest du hier!

Vor der klaren Pleite in Rijeka unterlag Dinamo am ersten Spieltag der CL-Gruppenphase 0:3 in Lyon, zuvor setzte es ein Heim-0:1 gegen NK Osijek, die erste Niederlage vor eigenem Publikum nach 104 Anläufen.

"Ich habe eine Menge Druck aushalten müssen, und es ist besser, jetzt zu gehen und jemand anderen dranzulassen. Entgegen einiger Medienspekulationen, ist dies meine eigene Entscheidung und hat nichts mit der Vereinsleitung zu tun. Die heutige Niederlage tut mir leid, und ich habe Tränen vergossen, als ich mich bei den Fans bedankt habe."

Interessant ist ein Nachsatz: "Aber selbst, wenn wir heute gewonnen hätten, hätte ich dasselbe getan."

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare