Inter und Udine sorgen für ein Novum

Aufmacherbild Foto: © getty

Zu einer ungewöhnlichen Premiere kam es am Samstag in der Serie A beim Spiel von Inter Mailand gegen Udinese Calcio.

Erstmals überhaupt in der Geschichte der höchsten italienischen Liga gab es eine Begegnung, in der kein Italiener in der Startelf stand.

Die Fans im San Siro sahen sechs Brasilianer auflaufen, dazu drei Franzosen, zwei Kolumbianer sowie jeweils einen Spieler aus Argentinien, Ghana, Griechenland, Japan, Kroatien, Mali, Montenegro, Portugal, der Schweiz, Serbien und Slowenien.

Der Ausländer-Anteil in der höchsten Spielklasse Italiens beträgt in der laufenden Spielzeit 56 Prozent.

LAOLA Meins

Serie A

Verpasse nie wieder eine News ZU Serie A!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare