Bonucci nach Juve-Aufstieg mächtig sauer

Aufmacherbild Foto: © getty

Bei Juventus kommt nach dem Aufstieg ins Finale der Coppa Italia nur wenig Freude auf.

"Es war das schlimmste Spiel, seitdem ich bei Juve bin", sagt Verteidiger Leonardo Bonucci. Auch Trainer Massimiliano Allegri klagt an: "In der ersten Hälfte sind uns nicht einmal zwei Pässe nacheinander gelungen."

Der Meister ging mit einem 3:0-Vorsprung ins Halbfinal-Rückspiel gegen Inter, kassierte aber drei Tore und musste ins Elferschießen, wo man sich knapp durchsetzte. Die Video-Highlights seht ihr hier:

 

Auch Barzagli ist wütend

Allegri verzichtete dabei in der Startelf auf die nominellen Stammspieler Sami Khedira, Gianluigi Buffon, Paul Pogba und Paolo Dybala. Ein Schachzug, der sich fast gerächt hätte. 

"Eine Mannschaft wie wir, die immer gewinnen will, kann nicht auf so eine Art und Weise ein Spiel herschenken", lässt Routinier Andrea Barzagli keine Ausreden gelten. "Es war ein Abend zum Vergessen."

Die Sportzeitung "Tuttosport" geht mit der "Alten Dame" noch härter ins Gericht: "Albtraum-Nacht. Das Team war noch nie so schlecht."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare