"Er ist der beste Stürmer der Welt"

Aufmacherbild Foto: © getty
 

„Er ist der beste Stürmer der Welt“, ist Maurizio Sarri sicher.

In Zeiten, in denen die Herren Lionel Messi und Cristiano Ronaldo Saison für Saison völlig absurde Scorerzahlen anschreiben, verkommen zumindest außergewöhnliche Goalgetter-Leistungen rasch zur Randnotiz.

Napoli gegen Inter, Di., 20:45 Uhr - das Viertelfinale der Coppa Italia LIVE bei LAOLA1.tv!

Tatsache ist jedoch, dass Gonzalo Higuains Vorstellungen in der laufenden Saison aller Ehren wert sind. 20 Tore in 20 Serie-A-Spielen hat der Argentinier bisher für den SSC Napoli erzielt – darunter sieben Doppelpacks.

"Er ist erst bei 50-60 Prozent"

Der Angreifer befindet sich in seiner dritten Saison für die Süditaliener und hat bereits in der Vergangenheit seinen Torriecher zur Genüge unter Beweis gestellt. 17 Treffer waren es 2013/14, 18 in der Vorsaison. Doch einen derartigen Lauf hatte der 28-Jährige noch nicht.

Da hört es die Konkurrenz gewiss nicht gerne, wenn sein Trainer behauptet: „Er ist erst bei 50-60 Prozent dessen, was er leisten kann.“

Die offensive Spielweise, die der neue Napoli-Coach etabliert hat, liegt dem ehemaligen Real-Madrid-Profi. 41 Tore hat der aktuelle Spitzenreiter der Serie A in 20 Runden erzielt – mehr als jedes andere Team der Liga. Und für fast die Hälfte der Treffer zeichnet eben Higuain verantwortlich.

"Mein Kopf ist frei"

Der Argentinier ist voll des Lobes für seinen neuen Trainer: „Er hat mir geholfen, meine Topform zu finden. Mein Kopf ist frei und das spiegelt sich auf dem Feld wider. Ich hatte sofort ein gutes Gefühl bei ihm. Ich bin glücklich, dass er mich davon überzeugt hat, in Neapel zu bleiben.“

 
Weil nicht nur Higuain derzeit stark spielt, sondern die gesamte Mannschaft, träumen die Tifosi in Neapel vom ganz großen Coup. Durch Juves‘ Fehlstart scheint der erste Scudetto seit 1990 möglich. Und auch in der Coppa Italia ist Napoli noch mit von der Partie.

Nebengeräusche aus München

Doch das ein oder andere Nebengeräusch trübt die aktuelle Euphorie doch ein wenig. Etwa wenn Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge sagt: „Higuain ist ein großartiger Spieler, der Bayern gefällt.“

Da schrillen in Süditalien natürlich die Alarmglocken. Wenngleich es denkbar unwahrscheinlich ist, dass die Münchener bald zuschlagen. 94 Millionen Euro beträgt nämlich die festgeschriebene Ablösesumme im noch bis Sommer 2018 laufenden Vertrag des Argentiniers.

Die Verhandlungen starten

Vor einigen Monaten wurde Napoli-Boss Aurelio de Laurentiis ob dieser Summe noch milde belächelt. Heute kann er lachen. „Ich habe diese Klausel in seinen Vertrag geschrieben, weil ich weiß, wie man Spieler bewertet“, sagt er.

Um auf Nummer sicher zu gehen, bastelt der Verein derzeit sogar an einer vorzeitigen Vertragsverlängerung. Bis 2019 soll Higuains neuer Kontrakt laufen und die Ausstiegsklausel bei einer Ablösesumme von mindestens 100 Millionen liegen. Eine Einigung liegt derzeit aber noch in weiter Ferne.

Kein Wunder, als einer der besten Stürmer der Welt hat Higuain eine ausgezeichnete Verhandlungsposition.

Napoli gegen Inter, Di., 20:45 Uhr - das Viertelfinale der Coppa Italia LIVE bei LAOLA1.tv!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare