Griechischer Cup wird abgebrochen

Aufmacherbild

Der Spielabbruch im griechischen Cup-Halbfinale zwischen PAOK Saloniki und Olympiakos Piräus hat drastische Folgen.

Die Regierung in Athen beschließt am Donnerstag, den Wettbewerb abzubrechen, die verbleibenden Spiele werden nicht mehr ausgetragen. "Die Cupspiele werden nicht stattfinden. Die Veranstaltung wird abgebrochen", sagt Regierungssprecherin Olga Gerovasili.

Zuvor hatte PAOK angekündigt, nicht zum Rückspiel gegen Piräus antreten zu wollen.

"Haben inakzeptable Dinge gesehen"

"Ich möchte mich bei allen entschuldigen, wir haben inakzeptable Dinge gesehen", betont PAOK-Besitzer Ivan Savvidis. "Wir werden deshalb nicht zum Rückspiel nach Athen fahren, egal welche Konsequenzen das haben wird. Ich werde meine Entscheidung nicht ändern."

Das Hinspiel musste kurz vor Schluss beim Stand von 1:2 abgebrochen werden. Nach dem Ausschluss von Mak kochten die Emotionen auf den Tribünen über: Feuerwerkskörper flogen auf das Feld, das die Polizei kurze Zeit später stürmte.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare