PSG, Barca und Co.: Ben Arfa hat freie Wahl

Aufmacherbild Foto: © getty

Hatem Ben Arfa hat die Qual der Wahl.

Der Vertrag des 29-Jährigen bei OGC Nizza läuft im Sommer aus, nach seiner starken Saison in der Ligue 1 (17 Tore und sechs Assists in 34 Spielen) klopfen mehrere namhafte Klubs beim Offensivmann an.

Gegenüber "Le Parisien" verrät Ben Arfa, dass derzeit "sieben Angebote" vorliegen. Darunter sei eines von seinem letzten Klub Nizza, aber auch Offerten von Paris St. Germain und dem FC Barcelona. PSG hat es ihm angetan: "Das ist der mystische Klub meiner Jugend."

Barca sucht nach einem vielseitigen Backup in der Offensive. Ben Arfa traut sich den Sprung zu einem Spitzenklub zu: "Ich bin mit 29 nicht auf meinem Höhepunkt, aber mein Kopf und meine Beine fühlen sich an wie 24 oder 25. Ich habe eine neue Kraft freigesetzt."

Hitzkopf mit riesigem Potenzial

Der Dribblanski mit tunesischen Wurzeln stammt aus dem Nachwuchs von Olympique Lyon, wo er einst als Wunderkind galt und gemeinsam mit Karim Benzema für Furore sorgte.

Anschließend geriet die Karriere des als Hitzkopf verschrienen Ben Arfa allerdings ein wenig ins Stocken. In Marseille, Newcastle und bei Hull City konnte er nie sein volles Potenzial abrufen. Immer wieder ließ er durch Streitigkeiten mit den Klub-Verantwortlichen und Trainern aufhorchen.

In Nizza, wo er seit Sommer unter Vertrag steht, ist der Angreifer in dieser Saison aber aufgeblüht.


Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare