"Glaubt ihr, dass ich mit den Medien reden will?"

Aufmacherbild
 

Es herrscht definitiv kein Weihnachts-Friede bei Manchester United und Louis van Gaal.

Nach fünf Minuten verlässt der Niederländer die Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Stoke (Sa., 13:45h) abrupt.

"Hat niemand in diesem Raum das Gefühl, sich bei mir zu entschuldigen? Ich dachte, ich wurde längst entlassen. Das habe ich gelesen. Auch, dass mein Kollege hier gewesen sein soll", brodelt es im 64-Jährigen.

Nach vier sieglosen Spielen und zuletzt zwei Niederlagen steht United enorm unter Druck.

"Ich bin nur wegen der Regulativs hier"

Spöttisch legt van Gaal nach: "Was glaubt ihr was mit meiner Frau oder meinen Kindern passiert? Oder meinen Enkelkindern? Oder mit den Fans von Manchester United? Oder meinen Freunden? Was glaubt ihr?"

Wie gerne er an diesem Nachmittag vor die Presse tritt drückt er unmittelbar danach aus: "Ich bin nur wegen des Regulativs der Premier League hier. Ich muss mit euch reden. Aber ich sehe nur wenn ich was sage und ihr es dann in eurem Kontext verwendet."

Bizarrer Weihnachtsgruß zum Abschluss

Die sportlich angespannte Situation will der Manager der "Red Devils" nicht schönreden, stellt aber klar: "Vor vier Wochen waren wir Tabellen-Erster und in vier Wochen können wir das wieder sein."

Abschließend richtet er noch Feiertags-Grüße an die versammelten Medienvertreter: "Ich wünsche euch frohe Weihnachten und vielleicht auch ein schönes neues Jahr wenn ich euch sehe. Genießt euren Wein und den Mince Pie"

Während einige Journalisten zu weiteren Fragen ansetzen, steht van Gaal auf und verlässt den Raum.

LAOLA Meins

Manchester United

Verpasse nie wieder eine News ZU Manchester United!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare