Schweinsteiger erklärt Verhältnis zu Mourinho

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Trotz seiner Ausbootung bei Manchester United hegt Bastian Schweinsteiger keinen Groll gegen Coach Jose Mourinho.

"Wir hatten einen guten Austausch", erklärt die Bayern-Legende sein Verhältnis zum Portugiesen. Er könne auch die Situation des Trainers verstehen. Die Beziehung der beiden sei von Respekt geprägt.

Obwohl der 32-Jährige derzeit nur mit der zweiten Mannschaft trainiert, bleibt er zuversichtlich: "Mein absoluter Traum ist es, noch einmal für Manchester United zu spielen."

Schweinsteiger weiter: "Wenn ich eine faire Chance bekomme, glaube ich daran. Ich glaube an meine Fähigkeiten. Man muss jetzt einfach abwarten, wie es im September und Oktober läuft."

An eine Karriereende denke er momentan noch nicht. Zudem könne er sich vorstellen, in Zukunft einmal in den USA zu spielen: "Das ist eine Option."

Schweinsteiger bestreitet am Mittwochabend gegen Finnland sein allerletztes Länderspiel.

Für Manchester United läuft es indes auch ohne den Deutschen. Hier die Highlights vom Spiel gegen Hull:

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare