Schweinsteiger stellt bei Man United Bedingungen

Aufmacherbild Foto: © getty

Nach seiner Degradierung bei Manchester United folgte mit der Nicht-Berücksichtigung beim Fototermin der Profis ein weiterer Rückschlag für Bastian Schweinsteiger bei Manchester United.

Die "Red Devils" wollen den 32-jährigen Deutschen loswerden, so abspeisen lässt sich "Schweini" jedoch nicht. Laut Online-Portal "squaqka.com" soll der Mittelfeld-Akteur zwar angeboten haben, seinen Vertrag vorzeitig aufzulösen, allerdings fordert er die Auszahlung des vollen Jahresgehaltes von 13 Millionen Euro.

MLS statt Fortsetzung in Europa?

Manchester United soll bisher nur rund acht Millionen als Abfindung für den ehemaligen Bayern-Star angeboten haben.

Schweinsteigers Vertrag bei den Engländern läuft immerhin noch bis 2018, wöchentlich soll er rund 250.000 Euro verdienen. Nachdem er aber seinen Spind räumen musste und nur mehr in der zweiten Mannschaft trainieren darf, will man ihn schnellstmöglich von der Gehaltsliste bringen.

Jose Mourinho hat ihn das durch seine Handlungen und Degradierungen in den letzten Wochen auch unmissverständlich wissen lassen.

Zuletzt gab es Spekulationen über einen möglichen Wechsel in die nordamerikanische MLS. Schließlich habe der Deutsche nach seinem Wechsel auf die "Insel" betont, dass Man United seine letzte Station in Europa sein soll.

Alle Highlight-Videos aus Europas Top-Ligen – Premier League, La Liga, Serie A, Ligue 1 – findest du hier!

LAOLA Meins

Manchester United

Verpasse nie wieder eine News ZU Manchester United!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare