Premier League legt Preislimit für Tickets fest

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Proteste der Fans gegen zu hohe Ticketpreise in England zeigen Wirkung.

Die Premier League legt eine Preisobergrenze für Auswärtstickets fest. In den kommenden drei Saisonen wird eine Karte bei Auswärtsspielen nicht mehr als 30 Pfund (38,66 Euro) kosten. 

Wie die Liga am Mittwoch mitteilt, sollen sich die 20 Vereine der höchsten englischen Spielklasse einstimmig auf diese Lösung geeinigt haben. Zuvor hatte es massive Proteste der Fans gegen die Preispolitik der Vereine gegeben.

"Die Klubs wissen, dass Gästefans einen Sonderstatus genießen. Sie sind wichtig für die Atmosphäre, regen die Heimfans zur Reaktion an und sorgen so dafür, dass die Spiele der Premier League sich von denen anderer Ligen abheben", heißt es in einer Mitteilung.


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare