Leicester-Coach spendet Trophäe an Stiftung

Aufmacherbild Foto: © getty

Sogar im Moment seines größten Erfolges bleibt Leicesters Meister-Trainer Claudio Ranieri bescheiden.

Der 64-Jährige wird den "Enzo Bearzot Preis", den jährlich der beste Coach Italiens erhält, an die Stiftung von Stefano Borgonovo spenden. Der ehemalige Milan-Stürmer verstarb 2013 an der unheilbaren Nervenkrankheit ALS. Die von ihm gegründete Stiftung sammelt Geld für die ALS-Forschung.

"In seinen E-Mails fand er immer so schöne Worte. Manchmal lese ich sie mir heute noch durch", sagt Ranieri.

Dem Leicester-Trainer wird die Bearzot-Trophäe, die nach dem italienischen Weltmeister-Coach von 1982 benannt ist, am 9. Mai in Rom übergeben. 

Letztes Jahr durfte sich Juve-Coach Massimiliano Allegri über den von Journalisten vergebenen Preis freuen. 2014 wurde Carlo Ancelotti, der damals mit Real Madrid die Champions League holte, als Sieger ausgewählt.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare