Eine "Art Jancker" als Ersatz für Jamie Vardy?

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Bei Leicester City fürchtet man eine längere Sperre für Stürmer-Star Jamie Vardy. Christian Fuchs traut jedoch auch dessen potenziellen Ersatz Leonardo Ulloa eine gute Rolle zu.

"Leo hat alleine schon wegen seiner Statur eine gewisse Präsenz. Vielleicht spielt man dann mehr auf zweite Bälle, da wir vorne einen Tank, eine Art Carsten Jancker finden können, der die Bälle gut behaupten kann, und den man auch gut mit Flanken füttern kann", erklärt der ÖFB-Kapitän bei LAOLA1.at.

"Jeder weiß, dass er gebraucht wird"

Wen Trainer Claudi Ranieri wirklich am kommenden Sonntag gegen Swansea aufs Feld schicken wird, sei jedoch offen - auch eine Variante mit nur einer Spitze sei eine Möglichkeit.

Als diese wäre wohl Stammkraft Shinji Okazaki der Favorit. Der Argentinier Ulloa wiederum hat Leicester mit seinem Elfmeter in der Nachspielzeit den Punkt beim dramatischen 2:2 gegen West Ham gerettet.

Egal, wer neu in die Mannschaft kommt, für diesen Akteur ist es laut Fuchs eine Chance: "Jetzt heißt es ganz einfach für Spieler aus der zweiten Reihe, dass sie von Beginn an drankommen und aufzeigen können, um zu sagen: 'Hey, ich bin auch noch da, auf mich kann man bauen!' Bei uns in der Mannschaft steht jeder hinter jedem. Jeder weiß, dass er gebraucht wird und wichtig ist."

Nervosität in der Öffentlichkeit

Möglicherweise muss der Vardy-Ersatz auch über das Swansea-Spiel hinaus sein Können unter Beweis stellen. Zwar flog der Stürmer-Star gegen West Ham nach seiner vermeintlichen Schwalbe mit Gelb-Rot vom Platz, doch Schiedsrichter Jonathan Moss zeigte ihn wegen "ungebührlichen Verhaltens" an, was eine Sperre von zumindest einer weiteren Partie nach sich ziehen könnte.

Bis Donnerstag 18 Uhr kann Leicester City eine Stellungnahme zu dieser Causa bei der FA abgeben und danach deren Entscheidung abwarten. Somit wackelt nach derzeitigem Stand auch Vardys Verfügbarkeit beim wichtigen Gastspiel bei Manchester United am 1. Mai. Der 29-Jährige stand bislang in jedem der 34 Saison-Spiele auf dem Platz und erzielte 22 Tore.

Entsprechend nervös reagiert die Öffentlichkeit in Leicester. "Vardy charge hits title bid. Is this the moment which could cost City?", sorgt sich die Zeitung "Leicester Mercury" bereits großflächig um den Sensations-Titel des Underdogs in der Premier League.

"Wir nehmen es, wie es kommt"

Fuchs will über die Dauer der Sperre nicht spekulieren, beruhigt jedoch: "Was uns in Leicester bislang ausgezeichnet hat, ist, dass wir es so nehmen, wie es kommt und das Beste aus den Gegebenheiten machen."

Auch dass durch das Remis gegen West Ham und das gleichzeitige 4:0 von Tottenham in Stoke der Vorsprung auf fünf Punkte geschmolzen ist, lässt den ÖFB-Legionär kalt.

"Das macht uns überhaupt nicht nervös. Wir sind in einer Position, die keiner erwartet hat. Jeder von uns hätte es vor der Saison unterschrieben, wenn man uns gesagt hätte, dass wir vier Runden vor Schluss fünf Punkte vor Tottenham sind. Klar haben wir jetzt zwei Punkte liegengelassen, aber unser Anspruch war es ja nie, Meister zu werden. Wir schauen jetzt aber natürlich, dass wir in den letzten vier Spielen so viele wie möglich gewinnen, um das Optimum für Leicester rauszuholen."

Peter Altmann

 


Der Gewinner der Fuchs-Challenge, Philipp Legenstein, ist gemeinsam mit seinem Kumpel Kevin Pöltl zu Gast bei Christian Fuchs in Leicester. Die besten Bilder:

Bild 1 von 23

Der Gewinn der Penalty-Challenge von Christian Fuchs bei LAOLA1 hat sich für Philipp Legenstein und Kevin Pöltl definitiv ausgezahlt. Am Wochenende wurde der Preis eingelöst - und der hatte es in sich.

Bild 2 von 23

Die beiden reisten zum Premier-League-Duell von Sensations-Tabellenführer Leicester City gegen West Ham United.

Bild 3 von 23

Der Hype in und um Leicester kennt derzeit keine Grenzen. Dies ist schon vor dem King Power Stadium zu spüren.

Bild 4 von 23

So beschwört etwa ein Gospel-Chor mit eigens umgetexteten Songs gesanglich den zum Greifen nahen Meistertitel herbei.

Bild 5 von 23

Im Fanshop ist die Auswahl an kuriosem Kopfschmuck riesig. Aber Dressen? Nein, solche gibt es schon länger keine mehr. Längst ausverkauft! Auch die Spieler sind angehalten, keine mehr zu verschenken. Hat da jemand Angst vor einem Engpass?

Bild 6 von 23

Gut, dass Christian Fuchs bezüglich Outfit zu helfen wusste. Er stattete Philipp und Kevin bereits im Vorfeld mit einem T-Shirt seiner Kult-Reihe NoFuchsGiven aus.

Bild 7 von 23

Und natürlich mit wunderbaren Plätzen im Stadion. Schon vor dem Anpfiff schwärmten Philipp und Kevin von der einzigartigen Atmosphäre und einem unglaublichen Erlebnis.

Bild 8 von 23

Dabei wussten sie zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht, welch unglaubliches Match sie zu sehen bekommen würden.

Bild 9 von 23

Nachdem Leicester beinahe programmgemäß durch Jamie Vardy in Führung ging, avancierte der Schiedsrichter mit einigen umstrittenen Entscheidungen zu einem Hauptdarsteller. Der Torschütze musste etwa mit Gelb-Rot vom Platz.

Bild 10 von 23

Zudem sorgten zwei fragwürdige Elfmeter für Emotionen im natürlich restlos ausverkauften Stadion. Letztendlich mit einem Happy End für Leicester, das per Penalty in letzter Sekunde zum 2:2 ausglich - irgendwie passend zur Penalty-Challenge.

Bild 11 von 23

Philipp und Kevin wurden jedenfalls Zeugen einer unglaublichen Gänsehaut-Atmosphäre. Die grenzenlose Energie im Stadion war von Beginn an zu spüren, die Euphorie rund um die Sensations-Truppe übertrug sich nahtlos auf die Lautstärke des Anhangs. 

Bild 12 von 23

Für den Abschluss eines perfekten Tages sorgte Christian Fuchs selbst, der sich ein Meet and Greet mit den beiden Gewinnern natürlich nicht nehmen ließ.

Bild 13 von 23

"Da habt ihr euch das richtige Spiel ausgesucht", grinste der Linksverteidiger und erfüllte geduldig alle Autogramm-Wünsche.

Bild 14 von 23

Natürlich war auch weitere Prominenz zugegen. So konnte sich etwa unser hauseigener Kult-Fan Le Schladi - diesmal ausnahmsweise blau-weiß-geil- vor Foto-Anfragen kaum erwehren.

Bild 15 von 23

Die Reise nach Leicester war natürlich das absolute Highlight dieses Wochenendes, jedoch nicht der einzige Programmpunkt.

Bild 16 von 23

Als Manchester-United-Fan genoss Philipp am Samstag natürlich auch den Ausflug nach Old Trafford zum Duell mit Aston Villa.

Bild 17 von 23

Stimmungstechnisch gestaltete sich beim 1:0-Erfolg Manchesters der Vergleich mit Leicester zwar ein wenig wie jener zwischen Oper und Punk-Rock, aber diese Kathedrale des Fußballs ist dennoch ein Erlebnis.

Bild 18 von 23

Und nein, im United-Fanshop sind die Dressen noch nicht ausverkauft...

Bild 19 von 23

Am Weg von Manchester nach Leicester kommt man praktischerweise am Wohnzimmer von Marko Arnautovic kaum vorbei.

Bild 20 von 23

Auch das Britannia Stadium, die Heimstätte von Stoke City, wurde daher genau unter die Lupe genommen.

Bild 21 von 23

Wie wär's?! Vielleicht stellt sich ja auch Arnautovic einmal einer Challenge mit unseren Usern und lädt die Gewinner zu einem Heimspiel ein. Auch dieses Stadion scheint jedenfalls einen Matchbesuch wert zu sein.

Bild 22 von 23

Christian Fuchs wusste jedenfalls, wie er zwei seiner Fans ein Once-in-a-Lifetime-Erlebnis beschert.

Bild 23 von 23
LAOLA Meins

Christian Fuchs

Verpasse nie wieder eine News ZU Christian Fuchs!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare