Drei Spiele Sperre für Huth und Fellaini

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Nach dem Premier-League-Titelgewinn kommt zumindest für Robert Huth gleich das Saison-Ende.

Für sein "Haar-Foul" an Marouane Fellaini wird der Deutsche in Diensten von Leicester City für drei Spiele gesperrt. Der Belgier von Manchester United fasst allerdings die gleiche Strafe aus.

Beim 1:1 am vergangenen Wochenende duellierten sich die beiden Übeltäter nach einem Eckball, wobei Huth seinen Kontrahenten an der üppigen Haarpracht zog. Fellaini revanchierte sich mit einem Ellbogen-Check.

Während der Partie blieb die Aktion unbemerkt und unbestraft, erst die Fernsehbilder machten die FA aufmerksam.

Im Anschluss machte Louis van Gaal mit einer kuriosen Aussage auf sich aufmerksam:

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare