De Bruyne wollte zu den Bayern

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Kevin De Bruyne ging nur ob der übermächtigen Finanzkraft zu Manchester City. Eigentlich wäre er lieber zum FC Bayern gewechselt, verrrät De Bruynes Agent Patrick De Koster.

"Kevins Herz schlug für die Bundesliga, wo er bei Bremen den Durchbruch geschafft hat und in Wolfsburg zum Star geworden ist. Ich bin überzeugt, dass er für Bayern gespielt hätte, wenn sie in der Lage gewesen wären, den geforderten Preis zu bezahlen", meint De Koster gegenüber "SportFootMagazin".

"Wir erzielten nach zwei Meetings eine persönliche Übereinkunft mit Bayern. Der Deal scheiterte an der Ablöseforderung."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare